WM 2010 & das DFB Heimtrikot

WM 2010 & das DFB Heimtrikot

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika war die erste WM-Endrunde in der Geschichte auf dem afrikanischen Kontinent. Die deutsche Nationalmannschaft entfachte, vor allem mit starken Auftritten gegen England und Argentinien, erneut das Fußball-Fieber in ganz Deutschland und musste sich erst im WM-Halbfinale dem späteren Weltmeister Spanien mit 0:1 geschlagen geben musste, verabschiedetete man sich jedoch mit einem Sieg im Spiel um Platz 3 gegen Uruguay immerhin mit einem Podestplatz von der Weltmeisterschaft.

Video: Die WM 2010 für Deutschland – alle Highlights

Auch wenn Bundestrainer Joachim Löw und seine Mannschaft den heißersehnten vierten WM-Titel verpassten, war das Turnier für viele deutsche Nachwuchsspieler wie Mesut Özil oder Thomas Müller der endgültige Durchbruch im internationalen Fußball.

Das deutsche HeimTrikot bei der WM 2010

In Sachen WM-Trikot blieb sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2010 treu. Das deutsche Heimtrikot punktete durch ein schlichtes Design und wurde nahezu vollkommen in weiß gehalten. Die klassischen schwarz-rot-gold Applikationen aus der Vergangenheit kamen nur dezent zum Einsatz. Viele Fans fühlten sich ein wenig an das EM-Trikot von 1996 erinnert, in dem Deutschland das letzte mal einen großen internationalen Titel gewinnen konnte.

Auch im Vergleich zum WM-Trikot von 2006, bei dem die Spielernummer noch auf der Front zu sehen war und die Farben viel stärker dominierten, hielt sich das WM-Trikot von 2010 deutlich zurück.

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Nach der Heim-WM 2006 bei der Bundestrainer Jürgen Klinsmann neuen, jungen Spielern wie Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger oder David Odonker die Möglichkeit gab sich zu präsentieren, hatte auch Joachim Löw 2010 in Südafrika den einen oder anderen Neuling in seinem 23 Mann starken Kader.

Vor dem Turnier stand jedoch zunächst der Ausfall von Kapitän Michael Ballack im Vordergrund, der rd. einen Monat vor Beginn der Weltmeisterschaft nach einem Foulspiel von Kevin-Prince Boateng im britischen FA-Cup Finale seine Teilnahme an der Endrunde verletzungsbedingt absagen musste. Ballack, für den die WM 2010 das letzte große internationale Turnier werden sollte, plagte sich auch danach mit zahlreichen Verletzungen herum und wurde von Joachim Löw im Nachgang nie wieder in die Nationalmannschaft berufen. Neben Michael Ballack musste Löw auch auf seine ursprüngliche Nr. 1 im Tor, Rende Adler von Bayer Leverkusen, verzichten, der die WM aufgrund einer Rippen-OP ebenfalls verpasste.

Mit Spielern wie Manuel Neuer, Holger Badstuber,  Jerome Boateng, Toni Kroos, Mesut Özil, Sami Khedira oder Thomas Müller nahm Löw zahlreiche hoffnungsvolle „Nachwuchsspieler“ mit, die sich in der Fußball-Bundesliga bereits beweisen konnten, für die die WM 2010 jedoch das erste große internationale Turnier ihrer Karriere war.

Nicht nur die Tatsache, dass Löw auf zahlreiche junge Spieler setzte sorgte bei vielen Fans für Erstaunen, auch der Umstand, dass nahezu alle ihre Chance nutzten beeindruckte die eigenen Anhänger. Manuel Neuer konnte sich mit seinen starken Leistungen einen Stammplatz in der DFB-Auswahl erspielen und hat dieses bis heute behalten. Auch Mesut Özil und Sami Khedira konnten so sehr überzeugen, dass beide später zu Real Madrid wechselten. Der größte deutsche Star bei der WM 2010 war jedoch Thomas Müller, der Stürmer vom FC Bayern München wurde zum „Besten Jungen Spieler“ des Turnieres gewählt, daürber hinaus wurde er mit 5 Turnier-Treffern Torschützenkönig und erhielt den Goldenen Schuh, den vier Jahre zuvor Miroslav Klose bereits gewonnen hatte.

Das war die WM 2010 für Deutschland

Deutschland traf in der WM-Vorrundengruppe D neben Australien auch auf Serbien und die USA. Den Auftakt am 13. Juni in Durban bestreitete man mit einem eindrucksvollen 4:0 Erfolg gegen Australien mehr als sah sich bereits nach dem ersten Gruppenspiel auf Achtelfinalkurs. Doch bereits im zweiten Vorrundenspiel gegen Serbien folgte der erste Dämpfer, als man vollkommen überraschend mit 0:1 verlor. Nach einer gelb-roten Karte für Miroslav Klose ging Serbien kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Lukas Podolski vergab in der zweiten Spielhälfte einen Strafstoß und die erste WM-Niederlage für die DFB-Elf war perfekt. Somit stand das letzte Gruppenspiel nicht nur unter dem Vorzeichen des Bruder-Duells zwischen Jerome und Kevin-Prince, Deutschland benötigte auch einen Sieg um die nächste Runde zu erreichen. In einer hart umkämpften Partie erlöste Mesut Özil Deutschland erst in der 60. Minute mit seinem Treffer und dem einzigen Tor des Spiels, was die DFB-Auswahl knapp aber verdient gewann.

Bild: Der WM 2010 Spielball „Jubilani“

wm-spielball-2010 (29)

Im WM-Achtelfinale bekam es Deutschland mit England zu tun, ein wahrer Fußball-Klassiker. Auch wenn man am Ende einen 4:1 Erfolg feierte und den Einzug ins Viertelfinale, stand die Partie beim Spielstand von 2:1 kurze Zeit auf der Kippe, als ein Lattenschuss von Frank Lampard hinter der Linie landete, die Unparteiischen das Tor jedoch nicht gaben. Mit zwei Treffern in der zweiten Hälfte machte Thomas Müller den Sieg dann jedoch dingfest.

Auch im Viertelfinale kam es zu einem absoluten Spitzenspiel zwischen der DFB-Elf und Argentinien, die von keinem geringeren als Diego Maradonna trainiert wurde. Deutschland zeigte gegen Lionel Messi & Co. jedoch seine beste Turnierleistung und fertigte den Weltmeister von 1986 souverän mit 4:0 ab.

Bild: Die WM 2010 inKapstadt/Südafrika

wm-spielball-2010 (22)

Nach der starken Leistung gegen Argentinien war das Selbstvertrauen auf deutscher Seiter groß vor dem WM-Halbfinale gegen Spanien. Doch die Ibrerer bewiesen einmal mehr in diesem Spiel, dass sie zur damaligen Zeit das Maß aller Dinge im Weltfussball waren und setzten sich am Ende zwar knapp aber verdient mit 1:0 durch.

Zum Abschluss der WM im Spiel um Platz 3 gegen Uruguay lieferte sich Deutschland ein abwechslungsreiches Duell mit der Überraschungsmannschaft des Turniers, bei dem man zunächst früh in Führung ging, zwischenzeitlich in Rückstand geriet und Sami Khedira in den Schlussminuten den entscheidenden Treffer zum 3:2 Erfolg erzielte. Nach 2006 beendete die DFB-Auswahl damit die WM-Endrunde mit einem respektablen dritten Platz.

Alle Spiele & Tabellen der WM 2010 in Südafrika

Die Tabelle der Vorrunde

PlatzLandSpieleTorePunkte
1 Deutschland346
2 Ghana304
3 Australien3-34
4 Serbien3-13

Die Spiele der Vorrunde
SpielDatumSpielort Ergebnis 
713.06.2010 - 20:30 - ZDFDurban Deutschland04:00 Australien
813.06.2010 - 16:00 - ZDFPretoria Serbien00:01 Ghana
2118.06.2010 - 13:30 - ZDFPort Elisabeth Deutschland00:01 Serbien
2419.06.2010 - 16:00 - ARDRustenburg Ghana01:01 Australien
3923.06.2010 - 20:30 - ARDJohannesburg / Soccer City Ghana00:01 Deutschland
4023.06.2010 - 20:30 - ARDNelspruit Australien02:01 Serbien